Rakeltechnik in der Praxis

Zuerst kommt die Idee. Meine Leinwand hat hier, so wie das Bild, eine Größe von 80 cm x 100 cm. Die Leinwand ist 3 - fach grundiert. Leinwände für diese Rakelbilder kaufe ich in Büro- und Schreibwarengeschäften, also einfacher Standard. Ein typisches Rakelwerkzeug liegt auf dem Bild, eine Glättkelle und ein Fensterabzieher.

Für meine Rakelbilder konstruiere ich die Flächenaufteilung und plane die Farbauswahl. Das hilft auch Kosten beim Material einzusparen. Mit einem Aquarellstift zeichne ich die zukünftigen Felder an.

Auf diesem Bild sehen Sie meine 2 Grundfarben. Mit Ultramarinblau und Magenta, einfache Qualität, grundiere ich mittels einem Flächenpinsel die vorgesehenen Felder.

So sieht die Leinwand für mein zukünftiges Bild aus. Grundiert mit einfachen Farben, Ultramarinblau und Magenda.


Ich arbeite nun nach meinem Plan. Größe der Flächen, Farbverteilung und Auswahl der Farben plane ich genau. Viele Künstler arbeiten ohne Plan, einfach spontan, das setzt allerdings eine gute Kenntnis über die verwendeten Materialien voraus, ebenso praktische Erfahrung.

Mit dem Rakel ziehe ich eine Farbe nach der anderen Farbe auf das Bild. Es sind allerdings auch gewisse Trocknungszeiten der Farben zu beachten, sonst können aus bunten Farbtönen unbunte Farbtöne entstehen. Z.Bsp. grün mit blau ergibt ein braun/grau.

Fortschritte

Es geht voran, die Farben in diesem Bild sind von AMSTERDAM Acrylfarben "Standard Series". Auf meinem Balkon kann ich gut arbeiten.

Wichtig sind Trockenzeiten. Das Bild lasse ich einfach mehrere Stunden liegen, so dass die Farben durchgetrocknet sind. Gut einzusetzen ist auch ein Föhn. Mit dem Rakel streiche ich Schicht für Schicht die Farben auf.

Der Rakel-  eine Glättkelle aus dem Baumarkt. Eine gewisse Grundkenntnis über die Eigenschaften der Acrylfarben ist bei der Arbeit sehr wichtig. Werden die Farben richtig aufgebracht, entsprechend der Farbharmonie (Farbenkreis, siehe Bild Galerie), entsteht die Leuchtkraft.

Ich habe nun einige Farben aufgetragen, es sind Grüngelb, Brillantgrün, Königsblau, Orange, Primärgelb, Permanentrot, Caput Mortum, und Magenta. Nun ist das Bild fast fertig, kleine Ausbesserungen mache ich noch. Mit einem weisen Acrylstift markiere ich noch die Felder. Das mache ich einfach so, weil es mir gefällt. 

Nun sehen wir das fertige Bild. Ich bin sehr zufrieden. Das Rakeln ist eine schöne Arbeit und könnte auch Sie begeistern. Fangen Sie doch einfach mal an.

Tipp!
Das fertige Bild überziehe ich noch mit  Acryl Mattfirniss. So bleibt die Leuchtkraft länger erhalten und das Bild kann später einmal leicht gereinigt werden. Sollten Sie Fragen haben, schreiben Sie mir doch einfach eine Mail.